Kurioser Kidnapping-Fall

Unternehmer überredet Entführer zur Freilassung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Athen - Kurioses Kidnapping: Ein entführter Unternehmer in Griechenland hat seinen Kidnapper davon überzeugt, ihn freizulassen. Daraufhin gingen Täter und Opfer gemeinsam zur Polizei.

Ein entführter griechischer Unternehmer hat einen seiner Kidnapper erfolgreich von seiner Freilassung überzeugt. Das Opfer und der Täter seien daraufhin gemeinsam in der Polizeistation in Ortschaft Keratea östlich von Athen aufgetaucht, teilten die Beamten am Donnerstag mit. „Haben Sie was von einer Entführung gehört? Ich bin der Entführte und der da ist einer der Entführer“, soll der Geschäftsmann laut der Aussage eines dienshabenden Polizisten gesagt haben.

Der 60-Jährige, der eine der größten griechischen Bäckereiketten besitzt, war ersten Erkenntnissen zufolge am Mittwoch in seinem Auto von drei Kidnappern angehalten wurden. Sie sollen ihr Opfer in den Kofferraum gesteckt und in ein abgelegenes Haus gebracht haben. Laut Angaben forderten sie zwei Millionen Euro Lösegeld.

Als das Opfer später mit einem der Täter alleine war, habe er diesen von der Freilassung überzeugen können, sagte ein Polizeioffizier der Nachrichtenagentur dpa. Er solle sich „dessen bewusst sein, dass die ganze Polizei nach ihm fahndet“, habe der Unternehmer zu dem Kidnapper gesagt. Wenn er sich ergebe, werde es sicher eine Strafmilderung geben. Am Donnerstag nahm die Polizei einen weiteren Mann fest. Nach dem Dritten wird gefahndet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser