Monsunregen: Hochwasser im Nordosten Indiens

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gauhati/Indien - Dreitägiger Monsunregen ohne Pause hat im Nordosten Indiens hunderte Dörfer unter Wasser gesetzt. Betroffen sind nach offiziellen Angaben vom Freitag rund 200.000 Menschen.

Die Lage verschärfte sich am Donnerstag, nachdem im Unionsstaat Assam am Fluss Brahmaputra ein 100 Meter langer Abschnitt eines Damms gebrochen war.

Die meisten Menschen harrten in ihren überschwemmten Häusern aus, erklärte ein Regierungssprecher. Die Monsunzeit dauert in Indien von Juni bis September.

ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser