Auf der A12 bei Innsbruck - Auch in der Gegenrichtung krachte es

18-jährige Tirolerin bei Massen-Crash schwer verletzt

Innsbruck/A12 - Am Mittwoch, gegen 18 Uhr, kam es auf der Inntalautobahn A12 in Fahrtrichtung Westen beim Tunnel Amras zu einem Verkehrsunfall mit fünf Kraftfahrzeugen und acht verletzten Personen.

Ein 19-jähriger Tiroler musste seinen Wagen verkehrsbedingt hinter einem Personenkraftwagen anhalten. Eine nachfolgende 26-jährige Tirolerin prallte mit ihrem Auto gegen das Heck des 19-Jährigen. Eine weitere nachfolgende 24-jährige Lenkerin aus Tirol konnte ihr Fahrzeug rechtzeitig vor dem Wagen der 26-Jährigen anhalten. Unmittelbar daraufhin prallte jedoch eine 18-jährige Tirolerin mit ihrem Auto gegen das Heck der 24-Jährigen. 

Durch die Wucht des Anpralles wurden die vier beteiligten Kraftfahrzeuge zusammengeschoben. Die

18-jährige Tirolerin wurde bei dem Unfall schwer, sieben weitere Beteiligte unbestimmten Grades verletzt

. Die Versorgung der Verletzten erfolgte durch vier Rettungsfahrzeuge. Drei beteiligte Fahrzeuge wurden durch den Unfall stark beschädigt. Während der einstündigen Berge- und Aufräumarbeiten kam es zu

größeren Stauungen

, zurückreichend bis Hall in Tirol.

Auch in der Gegenrichtung ereignete sich einen Auffahrunfall

Ebenfalls am Mittwoch, gegen 14.55 Uhr, kam es auf der Inntalautobahn A12 in Fahrtrichtung Osten bei Ampass zu einem Verkehrsunfall mit vier Kraftfahrzeugen und fünf verletzten Personen. Eine 50-jährige Lenkerin aus Tirol konnte ihren Personenkraftwagen nicht rechtzeitig abbremsen und fuhr auf das verkehrsbedingt angehaltene Fahrzeug einer 41-jährigen Frau aus Tirol auf. 

Deren Auto wurden auf den vor ihr stehenden Wagen eines 46-jährigen Tirolers gestoßen, welcher wiederum auf das Auto eines 48-jährigen Tiroler geschoben wurde. An zwei Fahrzeugen entstand erheblicher und an den weiteren beteiligten Fahrzeugen leichter Sachschaden. 

Die fünf Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Hall transportiert. Während der einstündigen Berge- und Aufräumarbeiten kam es zu größeren Stauungen, die bis zur Brennerautobahn zurückreichten.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser