Rolltreppenunfall in Innsbruck

Von Rolltreppe eingezwickt: Mädel (4) verliert Finger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Innsbruck - In einem Einkaufszentrums stürzte ein kleines Mädchen auf einer Rolltreppe. Mit einer Hand geriet sie unter die Kammplatte, die ihr einen ihrer Finger abzwickte.

Gestern in den frühen Abendstunden benutzte eine Mutter gemeinsam mit ihrer vierjährigen Tochter die Rolltreppe in einem Innsbrucker Einkaufszentrum, um vom Unter- in das Erdgeschoß zu gelangen.

Dabei kam das Mädchen am oberen Ende der elektrischen Treppe selbst zu Sturz und geriet folglich mit einer Hand unter die sogenannte Kammplatte. Dabei erlitt das Kind eine Fingerfraktur und es kam auch zur Amputation eines weiteren Fingers. Das amputierte Fingerglied konnte von Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Innsbruck gefunden und an die Klinik übergeben werden, wohin das Kind zur weiteren Behandlung gebracht wurde.

Die genauen Umstände des Unfalles sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Pressemeldung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser