Nordafrikaner geraten in Streit

Schwer verletzt nach Angriff mit Messer

Innsbruck - Am Bahnhof gerieten die beiden Männer in Streit. Einer zückte ein Messer und traf den anderen am Hals. Die Polizei ermittelt.

Am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, kam es in Innsbruck im Bereich des Bahnhofs zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Nordafrikanern. Im Zuge dieses Streits verletzte der derzeit noch unbekannte zweite Südländer seinen 18-jährigen Kontrahenten durch einen Schnitt mit einem Messer in den Hals und ergriff die Flucht. Der Verletzte wurde vorerst zur Polizeiinspektion gebracht beziehungsweise im Anschluss von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Die Fahndung nach dem geflüchteten Täter ist im Gange.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Anm. der Red.: Da wiederholt Kommentare gepostet wurden, die nicht unserer Netiquette entsprechen, sah sich die Redaktion gezwungen, die Kommentarfunktion unter diesem Artikel bis auf weiteres zu deaktivieren.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser