Gäste hielten mutmaßlichen Täter fest

Italiener (29) versuchte Innsbruckerin (19) zu vergewaltigen 

Innsbruck - Ein 29-Jähriger soll versucht haben, eine Innsbruckerin zu vergewaltigen. Sie konnte sich jedoch erfolgreich zur Wehr setzen. Gäste hielten ihn daraufhin fest.

Ein 29-jähriger italienischer Staatsbürger wird beschuldigt, am Samstag, um 5.35 Uhr in einem Lokal in Innsbruck eine österreichische Staatsbürgerin (19) auf der Damentoilette eingesperrt zu haben, um sie dort zu vergewaltigen, was jedoch aufgrund der heftigen Gegenwehr des Opfers nicht gelang. 

Erst durch die Nachschau einer Freundin des Opfers fand sie diese auf der Toilette, worauf der Täter zu flüchten versuchte. Er konnte jedoch von Lokalgästen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er wurde festgenommen und schließlich in die Justizanstalt eingeliefert. Das Opfer erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung die Klinik in Innsbruck verlassen.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser