Kinder stoppen Schnellzug mit Steinen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So einen TGV-Schnellzug haben die Kinder mit den Steinen gestoppt.

Neustadt/Weinstraße - Spielende Kinder haben in der Pfalz einen französischen Schnellzug vom Typ TGV mit Steinen gestoppt.

Wie die Bundespolizei Kaiserslautern am Montag berichtete, hatten die drei elf beziehungsweise fünf Jahre alten Jungen bei Neustadt an der Weinstraße Schottersteine auf die Schienen gelegt. Die Kinder wollten anschließend beobachten, wie die Steine von durchfahrenden Zügen überfahren wurden.

Ein S-Bahn-Führer habe die Steine am Sonntagmittag bemerkt, als er mit seinem Schienenfahrzeug die Strecke passierte und dabei die Steine überfuhr, berichtete die Polizei. Daraufhin habe er sofort den nachfolgenden Zugverkehr gewarnt.

Ein TGV auf dem Weg von Paris nach Frankfurt am Main habe zwar eine Schnellbremsung eingeleitet, die Steine aber ebenfalls überfahren. Der Schnellzug konnte weiterfahren, nachdem klar war, dass er nicht beschädigt worden war. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Zugverkehr.

Die drei Jungen wurden von Bundespolizisten aufgespürt und ihren Eltern übergeben.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser