Kohlendioxid-Alarm: Güterzug im Eurotunnel evakuiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Durch einen Kohlendioxid-Alarm war der Eurotunnel vorübergehend total gesperrt.

Brüssel/Paris/London - Der Zugverkehr im Eurotunnel unter dem Ärmelkanal ist am Samstagvormittag wegen eines Kohlendioxid-Alarms vorübergehend gestoppt worden.

Ein Frachtzug mit 30 Menschen an Bord wurde ohne Zwischenfälle evakuiert. Es gehöre bei einem Alarm zum normalen Vorgehen, den Verkehr zu stoppen und Züge im Tunnel zu evakuieren, sagte eine Sprecherin des Tunnel-Betreibers am Samstag in London.

Der Güterzug sei auf dem Weg nach England etwa auf halber Strecke unter dem Ärmelkanal gewesen. Einer der beiden Tunnel sei bereits wieder geöffnet, die Züge sollten nach einem Notfall-Plan fahren. “Wir müssen jetzt herausbekommen, warum der Alarm angesprungen ist“, sagte die Sprecherin. Der Alarm hatte den Zugverkehr zwischen Brüssel, Paris und London am Morgen vorübergehend lahmgelegt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser