Strommast kippte bei Kufstein mit Mann um

Nach schwerem Unfall: Arbeiter im Krankenhaus verstorben

  • schließen

Kufstein - Am Mittwoch gegen 11 Uhr ereignete sich in Thiersee bei Kufstein ein schwerer Arbeitsunfall, bei dem ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Kufstein lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Wie nun bekannt wurde, erlag er diesen im Innsbrucker Krankenhaus.

Update, Freitag, 14.45 Uhr:

Der 23-jährige Arbeiter, der am Mitwoch im Thierseer Ortsteil Riedenberg bei einem Arbeitsunfall verletzt wurde, ist im Innsbrucker Krankenhaus verstorben. Das berichtet meinbezirk.at. Er habe sich dort in intensivmedizinischer Betreuung befunden. Der Unfallhergang sei noch der Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Erstmeldung, Donnerstag, 6 Uhr:

Der 23-Jährige befand sich auf einem hölzernen Strommast, um dort die Stromleitungen abzumontieren, als dieser aus derzeit unbekannter Ursache samt dem darauf befindlichen Arbeiter umstürzte. 

Der Arbeiter zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser