Kein Hokuspokus, 

Mentalist Horeth faszinierte mit neuer Show 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kufstein - Mentalist Manuel Horeth fasziniert mit seiner brandneuen Mentalshow "Mythos - Der Flügelschlag eines Schmetterlings!" derzeit ganz Österreich!

Der Mentalist Manuel Horeth ist mit seiner brandneuen Mentalshow derzeit auf Österreichtour. Am Wochenende gastierte er mit seinem Programm„Mythos - Der Flügelschlag eines Schmetterlings“  im Stadtsaal in Kufstein. Horeth faszinierte im deutschsprachigen Raum bereits Millionen von Fernsehzuschauer auf ORF, ProSieben, Puls4 und RTL. Stefan Raab war sprachlos, DJ Ötzi höchst fasziniert, Schlagersänger Semino Rossi tief beeindruckt und Fernsehmoderatorin Barbara Karlich bekam sogar Angst. 

Was ist eigentlich ein Mentalist? 

„Aus der Erfahrung heraus bin ich der Meinung, dass es man grundsätzlich eigentlich total schwer erklären kann und mit Worten kaum beschreiben kann“, erklärt Horeth auf der Pressekonferenz „Man muss es einfach erleben“. 

Horeth kommt aus dem Sportmentalbereich und mobilisiert als Trainer in Salzburg die mentale Leistungsfähigkeit von Spitzensportler aus Fußball, Ski und Tennis. Vor vielen Jahren entwickelte er die Idee, Mentaltechniken in eine Unterhaltungsshow zu verpacken, um zu zeigen, wie man Menschen mental beeinflussen kann. Die Geburtsstunde des Mentalisten Horeth.

Der Begriff Mentalist geisterte damals als Modewort im englischsprachigen Raum herum und wurde vom britischen Mentalisten Derren Brown geprägt. Wie kann ich Menschen beeinflussen, wie kann ich die Art und Weise der Sprache auf der Bühne nutzen? Horeth grenzt sich mit seinem Programm klar von der Zauberei ab. Kein Hokuspokus, keine Illusionen oder fauler Zauber. Was Horeth auf der Bühne zelebriert, hat nichts mit Fingerfertigkeit sondern mit psychischer und mentaler Beeinflussung zu tun. „Es ist sehr viel Manipulation - aber im charmanten und positiven Sinne“, beteuert Horeth mit einem leichten Schmunzeln. Die Lügen der Frauen sind schwer zu durchschauen. Horeth enttarnt sie dennoch mit Leichtigkeit. Ein Blick oder ein Zucken der Gesichtsmuskeln genügt - verräterisch sind die sogenannten Mikrobewegungen, die unbewusst unseren Gesichtsausdruck beeinflussen und mit reiner Willenskraft kaum zu verhindern sind.

Kein fauler Zauber in Kufstein!

Die Zuschauer stehen Mentalisten-Shows skeptisch gegenüber. Ist doch alles nur gestellt und gefakt. „Der größte Vorwurf solcher Shows ist, dass das Publikum eingeweiht ist. Bin ich hier der einzige zahlende Zuschauer?“, bedauert Horeth. Um bloß keinen Verdacht aufkommen zu lassen, lässt er wahllos Bälle ins Publikum werfen, um die Interaktion mit dem Publikum dem puren Zufall zu überlassen. Horeth fordert das gesamte Publikum im Stadtsaal heraus: An welchem Ort haben Sie Ihre große Liebe kennengelernt? Eifrig wird die Antwort notiert und in den persönlichen Sachen verstaut. Verblüffend, wie es ein zufällig ausgewählter Zuschauer zusammen mit Horeth schafft, den Ort der Begegnung der großen Liebe einer ebenfalls zufällig ausgewählten Dame zu nennen.
Wie er das hinbekommen hat? Das bleibt wohl für ewig ein Geheimnis von Horeth.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser