Nächtlicher Überfall in Kufstein

Messer gezückt, Jugendliche bedroht und Geld geraubt

Kufstein - Bereits am Donnerstag kam es im Bereich des Innradweges zu einem dreisten Überfall auf drei Jugendliche. Einer der Täter hantierte dabei auch mit einem Messer:

Am 14. Februar 2019 gegen 0.15 Uhr trafen vor einem Lokal am Fischergries in Kufstein drei Österreicher im Alter von 17 und 18 Jahren und drei unbekannte Jugendliche zusammen, welche sich kurz zuvor in einem ÖBB-Zug flüchtig kennengelernt hatten. Die Personen gingen gemeinsam entlang des Innradweges am Fischergries in Richtung McDonalds.

Auf Höhe der Kufstein-Arena forderten die drei unbekannten Jugendlichen die Österreicher auf, ihr Bargeld herauszugeben. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, zog einer der unbekannten Täter ein Butterfly-Messer und zeigte es den Österreichern. 

Daraufhin übergaben die 17- und 18-Jährigen ihr Bargeld den unbekannten Tätern, die anschließend in Richtung Stadtzentrum flüchteten. Aus unbekanntem Grund erstatteten die Raubopfer erst etwa elf Stunden später die Anzeige bei der Polizei.

Die Beschreibung der Täter:

  • Täter 1: Männlich, dunkelhäutig, ca. 175 bis 180 cm groß, schlank, kein Bart, schwarze Haare, bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke, dunkler Hose, sprach gebrochen Deutsch.
  • Täter 2: Männlich, dunkelhäutig, auffällig schlechte Zähne, näheres unbekannt.
  • Täter 3: Hellhäutig, ca. 170 cm groß, bekleidet mit hellem Kapuzenpullover, sprach gut Deutsch.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser