Im Stadtpark Kufstein:

Ein Weinfest mit unschöner Geburtsstunde

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kufstein - Am 17. und 18. Juli findet im Stadtpark wieder das Weinfest statt. Bereits zum 13. Mal gibt es edle Tropfen und musikalische Untermalung beim Fest der Freundschaft.

Das Kufsteiner Weinfest feiert heuer bereits seinen 13. Geburtstag. Gelegenheit um die zu Anfang leider unschöne Geburtsstunde des Weinfestes zu beleuchten. Eine besondere Geschichte, die aber vor allem von sozialer Kompetenz, Nachbarschaftshilfe und Engagement zeugt:

Als die Flut kam

Im August 2002 wurde das Kamptal (Niederösterreich), insbesondere die Stadt Langenlois, von einer außerordentlichen Flutkatastrophe heimgesucht. Aufgrund überdurchschnittlicher Regenfälle trat die Kamp über ihre Ufer. Die Ohnmacht in den Gemeinden war groß und die Kapazitäten sich selbst zu helfen waren in den Orten der Weinregion erschöpft. Das Österreichische Bundesheer versuchte nach ganzen Kräften dem Wasser Herr zu werden.

Die Medien veröffentlichten täglich neue Schreckensbilder aus der Region und Entsetzen über die Naturgewalten, die das Kamptal überfluteten, ging durch die österreichische Bevölkerung. Noch heute wird das Hochwasser aufgrund ihrer schrecklichen Ausmaße als Jahrhundertflut bezeichnet. Kufstein war in dieser schweren Zeit sofort zur Stelle und bot Hilfe an. Nicht nur finanzielle Unterstützungen gingen ins Kamptal, auch Bagger, LKWs und Arbeitskräfte wurden nach Langenlois geschickt, um direkt vor Ort mit anzupacken.

Vor allem die Wiederaufbereitung der Güterwege war ein wichtiger Punkt, um die Bewirtschaftung der Weingärten zu ermöglichen und die Weinernte nicht zu gefährden. Die Kufsteiner nahmen dies sogleich in Angriff und sanierten neben der Güterwege auch den Kindergarten in Zöbing.

Ein Fest als Dankeschön

Als das Schlimmste der Katastrophe überstanden war, bedankte sich die Gemeinde Langenlois während einer Festsitzung des Kufsteiner Gemeinderates offiziell für die enorme Hilfsbereitschaft und den Einsatz. Im Zuge dessen wurde die Idee geboren in Kufstein ein „Winzerfest“ mit Langenloiser Winzern zu veranstalten. Der Grundstein war gelegt.

Die Konzipierung des Festes durch die Stadtgemeinde Kufstein und den Tourismusverband startete sogleich und bereits im Sommer 2003 eröffneten die Stadtkapellen von Kufstein und Langenlois das 1. Sommer- und Weinfest im Kufsteiner Stadtpark. So feiert die Festungsstadt heuer bereits zum dreizehnten Mal die Freundschaft zwischen Kufstein und Langenlois und stößt auf eine gemeinsam genommene Hürde an.

13 Jahre Weinfest - das heißt 13 Jahre edelste Tropfen, 13 Jahre gesellige Sommernachtsatmosphäre

Im Volksmund heißt es „Je älter der Wein, umso besser“. Auf die Frage ob dies auch auf das Weinfest zutrifft ‚Je älter, desto besser‘ meinte Wolfgang Schwarz, Mitbegründer des Weinfestes: „Das Weinfest in Kufstein war von Beginn an ein toller Erfolg. War es zu Anfang etwas „Neues“, so zählt das Fest mittlerweile zur Tradition. Sehr viele Stammgäste kommen jedes Jahr wieder, um „ihren“ Winzer zu treffen und die Weine zu probieren. Viele Freundschaften haben sich in den letzten 13 Jahren entwickelt.“

Aus der Sicht von Wolfgang Schwarz zeichnet sich das Weinfest in Kufstein durch die Mischung aus stimmungsvoller Atmosphäre im Ambiente des Stadtparkes, Tiroler Gastlichkeit und hervorragender Weine aus. Die Region schätzt er aufgrund seiner Vielfältigkeit: „Von Bergen und Seen über Kulturveranstaltungen bis hin zu netten Menschen, die hier leben.“ Im Rückblick auf die vergangenen Weinfestjahre meint Hans Mauracher, Obmann des Ferienland Kufstein: „Aus einer Naturkatastrophe und der darauffolgenden spontanen Hilfe entstand das 1. Weinfest in Kufstein. Ich war von Anfang an mit dabei und bin stolz auf 13 Jahre Weinfest. Solche Feste beleben das Zentrum und somit auch den Tourismus in der Stadt.“

Das Weinfest findet heuer am 17. und 18. Juli wie gehabt im Kufsteiner Stadtpark statt. Stilecht werden die Weine wieder in Riedel Gläsern serviert, welche das perfekte Instrument für qualitativ hochwertigen Wein sind. Auch darf man sich auf Langenloiser Weinchampions, Salonsieger, Kamptaler Zweigelt Preissieger und sonstige prämierte Weine freuen. Neben den Winzern aus Langenlois gastieren auch Winzer aus Rust, Illmitz, Klöch, Bad Radkersburg und Südtirol. Für Stimmung sorgen Lisa Mauracher mit Band und „Moonray“.

Pressemitteilung ziererCOMMUNICATIONS

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser