LKA Salzburg ermittelt wegen eventuellem Mord und Suizid

Leichen im Flachgau gefunden - Tote stammt aus Pfarrkirchen

  • schließen

Lamprechtshausen/Flachgau - In der Nacht auf Donnerstag hat ein Jagdaufseher in einem Auto in einem Waldstück im Flachgau zwei Leichen gefunden. Laut Polizei weisen sie Schussverletzungen auf. Eine von ihnen stammte aus Pfarrkirchen.

Update, 17.15 Uhr - Weibliche Leiche identifiziert

Die Obduktion ergab, dass die Frau als die mutmaßliche 47-jährige Österreicherin mit Wohnsitz in Pfarrkirchen eindeutig identifiziert werden konnte. Die Identifizierung des Mannes dauert noch an und kann frühestens am Nachmittag des 9. November abgeschlossen werden.

Im Vorfeld hatten beide Personen, ein mutmaßlich 62-jähriger Deutscher und eine 47-jährige Österreicherin, beide wohnhaft gewesen in Pfarrkirchen, ein Testament bzw. einen Abschiedsbrief hinterlassen.

Die Spurenauswertungen zum genauen Tatablauf dauern noch an. Mit einem Ergebnis kann frühestens in den nächsten Wochen gerechnet werden.

Erstmeldung

In der Nacht zum 8. November 2018 im Flachgau, in einem Waldstück der Gemeinde Lamprechtshausen nahe der oberösterreichischen Grenze, vom zuständigen Jagdaufseher ein Auto mit deutschem Kennzeichen aufgefunden wurde. Nach Anzeige des Sachverhaltes bei der zuständigen Polizeiinspektion und der damit einhergehenden Überprüfung des Fahrzeuges in Deutschland ergab eine aufrechte Ausschreibung wegen Suizidverdachtes. 

Bei der unmittelbar danach im Umkreis des abgestellten Autos eingeleitete Suchaktion konnten von den Polizisten zwei Leichen im Bereich einer Waldlichtung aufgefunden werden. Der 62-jährige Mann und die 47-jährige Frau wiesen Schussverletzungen auf, so die Polizei in einer ersten Pressemitteilung.

Vermutlich bayerisches Kennzeichen

Zum Ablauf kann nach erstem Ermittlungsstand nur berichtet werden, dass vermutlich zuerst die Frau getötet und anschließend vom Mann Suizid begangen wurde. Die Auffindesituation lässt den Eindruck zu, dass die Beteiligten einvernehmlich aus dem Leben schieden.

Die Polizei konnte auf Nachfrage unserer Redaktion sagen, dass es sich vermutlich um ein Auto mit Kennzeichen aus Bayern handelt. Weitere Informationen dazu wollte die Polizei jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt geben.

Obduktion angeordnet

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine Obduktion der beiden Leichen an. Das Landeskriminalamt Salzburg hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei hat weitere Informationen angekündigt, sobald neue Erkenntnisse zum Sachverhalt vorliegen.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Berichterstattung bei Suizid 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser