Polizei erwischt Einbrecher in Lofer

Vier Deutsche in Österreich festgenommen!

+

Lofer - Polizisten aus dem Pinzgau und die Bayrische Polizei nahmen vier vorbestrafte, deutsche Staatsangehörige fest, die zuvor einen Bankomaten neben einem Geschäftslokal aufflexen wollten.

Die Täter hebelten ein Gitter zum Kellerschacht aus und gelangten so zu dem darunter liegenden Kellerfenster. Sie drückten das Fenster auf und gelangten ins Stiegenhaus. Dort strichen die vier die Bewegungsmelder mit Farbe an und rissen die Lampen der Melder herunter. An der Tür zum Geschäftsraum wechselten die Einbrecher den Schließzylinder aus und versperrten die Tür. Danach begaben sich die Männer vor das Objekt und warteten einige Minuten, ob ein Alarm auslöse.

Zeuge verständigt die Polizei:

Ein Pinzgauer und seine Tochter beobachteten am 18. Oktober um 1.30 Uhr die Männer, wie diese nach den Vorbereitungshandlungen in das Geschäftslokal in Lofer einstiegen. Der Pinzgauer verständigte die Polizei. Die Männer im Alter von 28 bis 54 Jahren bemerkten die beiden und versteckten sich im angrenzenden Friedhof.

Verfolgung der Straftäter:

Beim Eintreffen der Polizeistreife aus Saalfelden flüchteten die vier in verschiedene Richtungen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung zu Fuß auf und nahmen einen 54-Jährigen aus Baden-Württemberg fest.

Mehrere Polizeistreifen und eine Diensthundestreife aus dem Bezirk Zell am See beteiligten sich an der Fahndung nach den drei Flüchtigen. Polizisten aus Zell am See fanden um zwei Uhr auf einem Schulparkplatz das Fahrzeug der Täter. Wenige Minuten später nahmen die Polizisten einen 48-Jährigen aus München unweit des Autos fest. Im Fahrzeug fanden die Polizisten Brecheisen, Zangen, eine Flex und eine Schachtel Munition.

Den dritten Verdächtigen, einen 54-Jährigen aus München nahmen Polizisten der Diensthundestreife um 4.25 Uhr in Lofer vor einem Lokal fest.

Durch Befragungen stellte sich heraus, dass sich der vierte Flüchtige, ein 28-Jähriger aus Baden-Württemberg, bei der früheren Lebensgefährtin des 54-jährigen Münchners in Deutschland aufhalten könnte. Der 28-Jährige wurde in Schneizlreuth von der deutschen Polizei festgenommen.

Die Festgenommenen sind großteils geständig. Sie gaben an, dass sie den Bankomat mit einer Flex aufschneiden wollten und dafür die Vorbereitungen bereits getroffen hatten.

Bei den vier handelt es sich um in Deutschland einschlägig vorbestrafte Männer.

Das Landeskriminalamt führt die weiteren Ermittlungen. Gegen den 28-Jährigen wurde ein europäischer Haftbefehl zur Auslieferung nach Österreich gestellt.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser