Felssturz in Österreich

Auto beinahe von 100 Kubikmeter Schutt begraben

+
Der Felssturz verfehlte nur knapp ein Auto.
  • schließen

Österreich - Ein Felssturz auf der Dietner Landesstraße  (L216) hat nur knapp ein Auto verfehlt und sorgt derzeit für Behinderungen wegen einer Totalsperre.

Am Dienstagmorgen hat sich oberhalb der Landesstraße 216 Fels und Geröll gelöst und dabei nur knapp ein Auto verfehlt, wie salzburg24.at berichtet. Zwischen der Dietner Landesstraße und Lend im Pinzgau ist die Straße deshalb in beiden Richtungen gesperrt. 

Video

Die Freiwillige Feuerwehr Dienten ist mit der Beseitigung des Felssturzes beauftragt, ein Geologe ist auch vor Ort um die Lage zu beurteilen.

Über 100 Kubikmeter Schutt sollen durch den Felssturz gelöst worden sein und versperren jetzt die Straße. Wie lange die Aufräumarbeiten noch dauern, ist nicht vorhersehbar. Die Feuerwehr empfiehlt über Bischofshofen und Mühlbach sowie Zell am See – Saalfelden und Maria Alm auszuweichen.

bcs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser