Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gottesmann wird zum Triebtäter

Priester befummelt schlafendes Model in Flugzeug: Haft

Los Angeles - Ein katholischer Priester aus Kalifornien, den während eines Fluges die Fleischeslust überkam, ist zum Sex-Täter geworden. Seine hanebüchene Erklärung ließ das Gericht nicht gelten.

Der Priester hatte sich unter dem Vorwand, er würde gerne neben seiner Ehefrau sitzen, neben ein schlafendes Model gesetzt und es an Brüsten und in der Leistengegend berührt. Als sein Opfer von den Berührungen aufwachte, rief es aufgebracht das Flugpersonal. Daraufhin wurde der Mann umgesetzt und am Flughafen vom FBI befragt. Der Polizei sagte er, „gemütliche Flüge“ mit Frauen zu mögen und bezeichnete den Übergriff als einvernehmlich, da sein Opfer sich nicht gewehrt habe.

Der 46-Jährige muss für ein halbes Jahr ins Gefängnis. Zudem verurteilte das Gericht ihn zu sechs Monaten Hausarrest, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Seine Diözese in San Bernardino hatte den Vorfall während eines Fluges nach Los Angeles im August vergangenen Jahres bereits nach dem Schuldspruch im Mai als „sündhaft und rechtswidrig“ bezeichnet und ihn aus der Diözese ausgeschlossen.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare