Am Bahnhof Puch bei Hallein

Baby wird auf den Bahnsteig geschleudert und stirbt!

Puch bei Hallein - Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Mittwochvormittag in der Nähe von Salzburg. Dabei kam ein einjähriges Kind ums Leben.

Am Vormittag des 4. Oktober 2017 ereignete sich am Bahnsteig des Bahnhofes in Puch bei Hallein ein Unfall mit einem Kleinkind.

Eine 24-jährige Tennengauerin stand zu diesem Zeitpunkt mit ihren beiden Kindern am Bahnsteig in Richtung Salzburg. Als sich die Mutter neben dem Kinderwagen um ihren 3-jährigen Sohn kümmerte durchfuhr ein Güterzug den Bahnhof.

Der entstandene Sog erfasste den Kinderwagen und schleuderte das einjährige Kind auf den Bahnsteig.

Das Kleinkind kam dort mit Verletzungen unbestimmten Grades zum Liegen. Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte wurde das Mädchen in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert, wo es seinen Verletzungen erlag.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser