Die Polizei meldet:

Skiunfall in Tirol: Elfjähriges Mädchen stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reith bei Kitzbühel - Tragischer Skiausflug: Weil das elfjährige Kind nicht an der Talstation angekommen war, suchten die Eltern nach ihrem Kind. Das Mädchen war zehn Meter in einen Graben gestürzt: *Update*

Am 2. Februar in der Zeit zwischen 14.15 und 14.30 Uhr befuhr ein elfjähriges Kind aus Deutschland mit Ski, gemeinsam mit ihrer Mutter und einem Bekannten die Sonnenlift-Abfahrt im Skigebiet Going am Wilden Kaiser (Gemeindegebiet von Reith bei Kitzbühel).

Der Vater befuhr derweil alleine eine andere Piste. Das Mädchen fuhr in einem größeren Abstand vor ihrer Mutter und dem Bekannten, sodass der Unfall von ihnen nicht bemerkt wurde. Nachdem das Mädchen an der Talstation nicht angekommen war, starteten die Eltern und der Bekannte die Suche nach ihr. Um ca. 14.30 Uhr konnte der Vater das Mädchen in einem Bachbett liegend auffinden und führte sofortige Reanimationsmaßnahmen durch. Die bereits verständigte Pistenrettung führte bis zum Eintreffen des Notarzthubschraubers die Reanimation fort. Das Kind wurde unter durchgehender Reanimation ins Krankenhaus Kufstein geflogen. Dort konnte jedoch nur noch der bereits eingetretene Tod festgestellt werden.

Das Kind war offensichtlich im Bereich einer scharfen Kurve von der Piste abgekommen und ca. zehn Meter in den Graben gestürzt. Dabei erlitt es schwerste innere und äußere Verletzungen.

Das elfjährige Mädchen, das bei diesem Unfall starb, stammt aus dem Landkreis Potsdam, wie Stefan Eder von der Pressestelle der Landespolizeidirektion Tirol auf Nachfrage von rosenheim24 erklärte.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol / redro24

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser