Unfall in Tirol

Pferd fällt auf Reiterin (40) - sie bleibt bewusstlos liegen

Aldrans/Tirol - Eine 40-jährige Frau aus dem Bezirk Schwaz führte am Dienstag gegen 18 Uhr in einer Reithalle in Aldrans mit ihrer etwa achtjährigen Stute (Halbblut) Reitübungen über einen Springparcours durch.

Ihre 24-jährige Freundin stand wenige Meter daneben und beobachtete den gesamten Übungsverlauf. Nach dem Überspringen eines etwa halben Meter hohen Hindernisses fing das Pferd plötzlich ohne erkennbaren Grund an zu scheuen, stieg in die Höhe und kam in der Folge seitlich zu Sturz. Dabei geriet die 40-Jährige mit dem gesamten Oberkörper und dem Kopf – sie trug einen Reithelm – unter das Pferd und wurde dabei stark eingedrückt. Das Pferd stand daraufhin wieder auf, aber die Verletzte blieb für kurze Zeit bewusstlos am Boden liegen.

Die 24-Jährige Freundin leistete gemeinsam mit anderen anwesenden Personen sofort Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Nach der Erstversorgung durch eine Notärztin wurde die verletzte Reiterin in die Klinik nach Innsbruck eingeliefert, wo die weiteren Untersuchungen folgten. Sie wurde beim Unfall schwer verletzt, befindet sich aber laut derzeitigem Ermittlungsstand nicht in Lebensgefahr.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter S teffen

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser