Gefährlicher Vorfall in Salzburg

Hund beißt Frau (18) - Herrchen und Tier flüchten

Salzburg - In einem Bus griff ein Hund eine 18-Jährige an. Besonders dreist war, dass der Besitzer der Frau nicht half, sondern abhaute: 

Am Vormittag des 9. Februar verletzte ein angeleinter Hund eines 58-jährigen Salzburgers eine 18-jährige Salzburgerin am Unterarm. Der 58-Jährige fuhr mit seinem Hund in einem Bus in Salzburg-Mülln. 

Nach dem Vorfall flüchtete der Mann mit seinem Hund aus dem O-Bus. Die Polizei fahndete nach dem Hundebesitzer und traf diesen kurze Zeit darauf in einem anderen Bus an. Der Hund zeigte sich gegenüber der Polizei weiter sehr aggressiv und trug keinen Maulkorb. 

Die Polizei sprach gegenüber dem Salzburger ein vorläufiges Hundehalteverbot aus. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg und dem Magistrat Salzburg angezeigt. Sein Hund wurde abgenommen und in das Tierheim gebracht.

Pressemeldung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser