Mutmaßlicher Mörder vor Gericht

Hat der Sträfling (33) seinen "Helfer" (64) ermordet?

+
  • schließen

Salzburg - Weil er einen 64-Jährigen getötet haben soll, muss sich ein 33-Jähriger ab sofort vor Gericht verantworten.

Ein 33-Jähriger steht vor Gericht, weil er im Juni vergangenen Jahres einen 64-jährigen alleinstehenden Mann ermordet haben soll, dies berichtet salzburg24.at

Der mehrfach wegen Gewaltdelikten vorbestrafte, Beklagte stehe im Verdacht, das Opfer geschlagen und gewürgt zu haben, bis der 64-Jährige tot war. Ofenbar kannten sich Täter und Opfer. Der 33-Jährige soll sich, nachdem er im März nicht von einem Freigang zurückkehrte bei dem älteren Mann versteckt haben. 

Nachbarn informierten im vergangenen Sommer die Polizei, als sie starken Verwesungsgeruch in dem Mehrparteienhaus bemerkten. Offenbar lag das Opfer damals schon mehrere Wochen im Bett.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser