Zahlreiche Festnahmen in Salzburg

Dreiste Drogendealer schmuggelten sogar in Autoreifen

+
Die Täter schmuggelten Drogen in Autoreifen

Salzburg - Der Polizei gelang ein Schlag gegen den organisierten Drogenhandel, 14 Personen wurden festgenommen. Es wurden Drogen im Wert von rund 290.000 Euro sichergestellt.

Ermittler der Suchtgiftabteilung im Landeskriminalamt Salzburg gelang ein Erfolg gegen den Suchtgifthandel. Eine Tätergruppe mit 14 Beteiligten konnte ausgeforscht werden. Dabei handelt es sich um acht Serben, drei Bosnier, eine Rumänin, einen Staatenlosen sowie einen Österreicher mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 18 und 43 Jahren.

Erster Fall 

Im zweiten Halbjahr 2016 erhielten Ermittler einen Hinweis aus der Suchtmittelszene, dass eine sechsköpfige Tätergruppe in Salzburg einen regen Suchtmittelhandel betreibt. Hauptsächlich waren die Täter im Stadtteil Lehen mit ihren Geschäften tätig. Die Weitergabe zog sich jedoch auch bis ins benachbarte Bayern, wo sie an eine deutschrussische Tätergruppe lieferten. Bei einem Suchtgiftkauf durch einen Verdeckten Ermittler klickten für drei Täter die Handschellen. Bei zwei darauffolgenden Hausdurchsuchungen nahmen Polizisten zwei weitere Personen fest. Der Fall gegen die sechs Personen ist bereits gerichtsanhängig. Die Ermittler gaben sich damit aber noch nicht zufrieden. 

Zweiter Fall

Drei weitere Personen wurden im Frühjahr 2017 im Zuge einer angeordneten Observation mit fünf Kilogramm Marihuana ertappt. Sie hatten das Suchtgift in einem Reservereifen versteckt. Als Empfänger war der Hauptbeschuldigte des ersten Falles vorgesehen. Die Ermittlungen brachten die Polizisten auf die Spur von fünf weiteren Tätern. Somit wurden insgesamt acht weitere Täter namhaft gemacht und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Auch mehrere Suchtmittelabnehmer konnten die Ermittler ausforschen. Darunter befanden sich auch Minderjährige von höheren Schulen. Diese werden ebenfalls bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Zusammenfassend konnte bei den beiden Suchtgiftermittlungen eine auf Gewinn ausgelegte, professionell und international agierende Tätergruppe ausgeforscht und aus dem Verkehr gezogen werden. Insbesondere gelang es, eine ganze Hierarchie, also vom kleinsten Suchtmittelabnehmer über die Zwischenhändler, bis hin zu denen im Ausland beheimateten Suchtgiftschmugglern auszuforschen und zur Anzeige zu bringen. Insgesamt vollzogen die Beamten zehn Festnahmen. Drei der Täter sitzen nach wie vor in der Justizanstalt Puch-Urstein.

Ergebnis 

Bei zahlreichen Hausdurchsuchungen konnten etwa acht Kilogramm Marihuana, 250 Gramm Kokain sowie 290 Gramm Heroin sichergestellt werden. Das sichergestellte sowie das nachgewiesene, bereits verkaufte Suchtgift hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von knapp 286.000 Euro. Bei den Hausdurchsuchungen wurden außerdem etwa 10.000 Euro Bargeld , eine Faustfeuerwaffe sowie ein zum Transport verwendeter PKW sichergestellt.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser