Unbekannter Drohanrufer

Polizeieinsatz nach Bombendrohung am Salzburger Flughafen

Salzburg - Am 24. September 2017, gegen 14.37 Uhr rief ein Unbekannter bei einem Callcenter einer Fluglinie in Innsbruck an. Der Inhalt des Gespräches war unverständlich, jedoch fielen die Worte „Bombe“ und „Flughafen“, danach wurde das Gespräch beendet.

Bei einem Rückruf war im Hintergrund das Wort „Salzburg“ zu vernehmen. Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes wurden sofort polizeiliche Maßnahmen gesetzt.

Aufgrund des Umstandes der international erhöhten Gefährdungslage hat die Salzburger Polizei Vorbereitungen zu solchen Szenarien getroffen, um rasch handeln zu können. 

Beamte der Flughafenpolizei durchsuchten gemeinsam mit einem sprengstoffkundigen Beamten und einem Sprengmittelspürhund mit der nötigen Sorgfalt das Gelände am Salzburger Flughafen. Da die Einsatzeinheit der Salzburger Polizei rund um das Fußballspiel im Stadion Wals-Siezenheim vor Ort verstärkt vor Ort war, wurde präventiv ein Zug mit 25 Kräften Richtung Flughafen verlegt. 

Während des laufenden Einsatzes kam es zu keiner Störung des Flugverkehrs oder Betriebes am Flughafengelände. Der Einsatz konnte um 17.35 Uhr beendet werden. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Weitere Ermittlungen laufen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser