Trümmerfeld auf der Autobahn

Schwerer Auffahrunfall am Walserberg an der deutschen Grenze

+

Walserberg (Österreich) - Die Heimreise vom Urlaub hatten sich einige  Autofahrer am Nachmittag auf der Westautobahn direkt am Grenzübergang sicher anders vorgestellt, den das  Wochenende endete mit einem heftigen Auffahrunfall.

Zwei Männer aus Österreich, einer aus Oberösterreich und einer aus Kärnten, wollten zunächst von der Raststation Walserberg in Fahrtrichtung Salzburg wieder auf die Autobahn auffahren. Beide Fahrzeuge nutzten den Beschleunigungsstreifen um sich in den ersten Fahrstreifen einzuordnen, doch plötzlich bremste der vordere Pkw abrupt ab und trat anstelle auf das Gas auf die Bremse, was der hintere Pkw übersah.

Schwerer Auffahrunfall am Walserberg an der deutsche Grenze

So krachte er dem vorderen Mercedes ungebremst ins Heck, wobei er sich selbst um 180 Grad drehte und von der Autobahn flog. Der gerammte Pkw wurde quer zur Fahrbahn geschleudert und blieb auf dem ersten Fahrstreifen liegen. Über rund 35 Meter verteilten sich die Trümmerteile der beiden Autos, die beide schwer beschädigt wurden.

Dank der angelegten Sicherheitsgurte und der Sicherheitseinrichtung der Fahrzeuge wurde bei dem Crash niemand verletzt, und so konnte das Rote Kreuz glücklicherweise unverrichteter Dinge wieder einrücken. Wegen des heftigen Unfalles war die Autobahn über 45 Minuten nur einspurig befahrbar, doch es bildete sich in Fahrtrichtung Wien kein Stau.

Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Quelle: Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser