Einsatz für die Salzburger Bergrettung

Rosenheimer (28) stürzt beim Canyoning sieben Meter in die Tiefe

+

Hallein/Salzburg - Schwer verletzt hat sich am Wochenende ein Krankenpfleger aus dem Raum Rosenheim. Beim Canyoning rutschte er aus und stürzte rund sieben Meter in die Tiefe.

Eine fünfköpfige Gruppe wollte am Sonntagabend eine Canyoning-Tour in der Almbachklamm unternehmen. Bereits am Beginn der Tour rutschte gegen 21.50 Uhr ein 28-jähriger Krankenpfleger aus dem Raum Rosenheim beim Abstieg in die Klamm am Weg aus und stürzte sechs bis sieben Meter in die Tiefe.

Mitglieder des Roten Kreuzes und 16 Bergretter der Ortsstelle Salzburg beteiligten sich an der nächtlichen Bergung des Verunglückten.

Der Verletzte, der ansprechbar war, wurde in einer Trage mittels Mannschaftsflaschenzug von den Bergrettern auf die Staumauer des Wiestalstausees heraufgezogen. Dort wurde der 28-Jährige einem Notarztteam übergeben.

Pressemitteilung Österreicher Bergrettungsdienst - Land Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser