Männer verlangten 2.000 Euro von Seniorin

Schlüsseldienst-Abzocker in Innsbruck gefasst - sie waren auch in Bayern tätig

Innsbruck/Landkreis - Am Freitagnachmittag verständigte eine 73-jährige österreichische Staatsbürgerin auf Grund eines defekten Türschlosses ihrer Wohnungseingangstüre in Neu Arzl in Innsbruck einen Schlüsseldienst aus Innsbruck.

Über das Internet suchte sie nach einer Firma und rief diese an. Gegen 16 Uhr kamen zwei Männer und die Frau forderte sie auf sich auszuweisen, was diese nicht taten. Auf einem Schriftstück sah sie eine Adresse einer Firma aus Essen.

Nach einer anfänglich angeblich kleinen Reparatur sagten die Männer dass sie die dreifach Verriegelung tauschen müssten und die Reparatur nun etwa 2.000 Euro kosten würde. Als die Frau eine Vorauszahlung verweigerte, verließen die beiden Männer unter dem Vorwand etwas besorgen zu müssen die Wohnung.

Während der Abwesenheit rief die Frau nochmals bei dem Schlüsseldienst an und bekam die Auskunft, dass bei ihnen kein Anruf eingegangen sei und die Arbeiter nicht von ihnen geschickt wurden.

Rechnungen von Reparaturen in Bayern im Wagen

Als die beiden Männer gegen 18 Uhr wieder kam wurden sie von Beamten der PI Neu Arzl überprüft und es wurden bei der Durchsuchung des Fahrzeuges mehrere Rechnungen von Reparaturen in Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Bayern gefunden. Die beiden Männer wurden wegen Verdacht des schweren gewerbsmäßigen Betruges festgenommen.

Da der begründete Verdacht besteht, dass sich noch weitere „Trupps“ im Bundesgebiet aufhalten dürften wird die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise an das SPK Innsbruck unter Tel 059133-75333 gebeten.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/obs/Gelbe Seiten Marketing Gm

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser