Ärzte haben einen Verdacht 

Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr

Eine Frau steht vor einer Kirche und hört plötzlich Stimmen. Kurze Zeit später finden Anwohner die 20-Jährige, wie sie sich mit ihren eigenen Händen die Augen auskratzt.

Anderson - Eine junge Frau namens Kaylee aus South Carolina stach sich Anfang Februar ihre Augen aus. Der Grund ist erschreckend: Sie habe Stimmen gehört, die ihr die Tat befohlen haben. Zwar ist die 20-Jährige mittlerweile im Krankenhaus, doch ihr Augenlicht hat sie wohl für immer verloren. 

Kaylee M. wurde vor einer Kirche entdeckt

Wie die Zeitung People berichtet, wurden Anwohner der Stadt Anderson mit einem grausamen Bild konfrontiert: Vor einer Kirche steht die 20-Jährige Kaylee M. und beginnt wie aus dem Nichts, sich mit ihren eigenen Händen die Augen auszukratzen. Sofort kamen Leute herbei, um die 20-Jährige aufzuhalten, doch wie besessen wehrte sie jegliche Hilfe ab. Erst als mehrere Polizisten die junge Frau festhielten, konnte Schlimmeres verhindert werden. 

Als sie schließlich in ein Krankenhaus geflogen wurde, konnten die Ärzte nur noch ihre Augenhöhlen säubern, um eine Infektion zu vermeiden - ihre Augen selbst waren nicht mehr zu retten. Als Kaylees Mutter im Krankenhaus ankam, wurde sie über die tragische Zukunft ihrer Tochter informiert: Sie wird nie wieder sehen können, wäre komplett blind. „Ich kann nicht mal das Gefühl beschreiben, als ich es erfuhr. Es war erschreckend“, erzählte ihre Mutter der People

So erklären sich die Ärzte den Vorfall

Die Ärzte haben später eine erschreckende Vermutung: Kaylee habe anscheinend die Droge Methamphetamin genommen, die noch mit etwas anderem gemischt war. Dadurch wurden bei der 20-Jährigen Halluzinationen ausgelöst, so auch die Stimmen in ihrem Kopf. Diese sagten ihr, sie müsse ihre Augen opfern. Nur so könne sie am Ende in den Himmel kommen. 

Crystal Meth als Mutprobe: Bayerische Jugendliche besonders stark gefährdet (merkur.de)

Laut ihrer Mutter habe Kaylee irgendwann mit der Einnahme von Drogen begonnen, nachdem sie im letzten Jahr von Zuhause ausgezogen ist. Abhängig von dem Meth wäre sie aber „nur“, weil sie aus Versehen Marijuana zu sich genommen habe, das mit dem Methamphetamin gestreckt war. Ein halbes Jahr vor dem Unfall habe sie dann angefangen, die Droge zu nehmen. Ihre Familie konnte sie jedoch davon überzeugen, gegen die Sucht zu kämpfen. Besonders tragisch: Bereits in der darauffolgenden Woche wollte sich die 20-Jährige nach eigener Aussage Hilfe suchen. 

nz

Rubriklistenbild: © Screenshot People Facebook

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser