Zeuge erleidet Schock

Schüsse vor Berliner Flüchtlingsheim

+
Vor einer Flüchtlingsunterkunft im Berliner Stadtteil Dahlem sind Schüsse gefallen. Die Hintergründe liegen noch im Unklaren. Foto: Jens Wolf/Symbol

Vor einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Dahlem sind am Samstag mehrer Schüsse abgefeuert worden. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Ein Passant erleidet einen Schock.

Berlin (dpa) - Schüsse vor einer Flüchtlingsunterkunft im Berliner Stadtteil Dahlem: Nach Angaben eines Passanten feuerten Unbekannte am Samstag gegen 18 Uhr aus einem Auto heraus auf ein Wohnheim, wie die Polizei berichtete.

Der 52-Jährige, der derzeit in Berlin zu Besuch ist, habe sich mit Frau und Kind hinter einem geparkten Auto in Sicherheit gebracht. Der Familienvater erlitt nach Angaben der Polizei einen Schock.

Nach seinen Schilderungen saßen vier Menschen in dem Fahrzeug, das vor der Unterkunft langsamer geworden sein soll. Die Schüsse wurden demnach aus zwei Waffen abgefeuert. Polizisten fanden am Tatort mehrere Hülsen von Schreckschusspatronen. Die Suche nach dem Wagen blieb jedoch zunächst erfolglos. "Ob sich die Schüsse gezielt gegen das Heim richteten, oder ob es der Zeuge so empfunden hat, müssen nun die Ermittlungen ergeben", sagte eine Polizeisprecherin.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser