Schrecklicher Unfall auf Inntalautobahn bei Kufstein

Familien-Van prallt gegen Baum: Eltern tot, Kinder und Enkelkind (3) schwer verletzt

  • schließen

Kufstein/Langkampfen - Ein Fahrzeug kam Samstagmittag auf der A12 von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete in einem Graben. Zwei der Insassen kamen ums Leben. Die Inntalautobahn wurde in Richtung Innsbruck zeitweise komplett gesperrt. *Aktuelle Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 18.20 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Samstag, 11. August, gegen 12.10 Uhr fuhr eine fünfköpfige österreichische Familie in einem Van auf der Inntalautobahn (A12) im Bereich Kufstein/Langkampfen in Richtung Arlberg. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Lenker, laut Angaben von Zeugen nach einem Überholvorgang, mit dem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab. In weiterer Folge prallte der Wagen mit dem Dach gegen einen Baum. Durch den Anprall erlitten die vorne sitzenden Eltern (54 und 43 Jahre) tödliche Verletzungen und verstarben noch an der Unfallstelle. 

Die auf der Rücksitzbank mitfahrenden Kinder im Alter von 20 und 15 Jahren sowie das dreijährige Enkelkind wurden durch den Unfall schwer verletzt und mit Notarzthubschraubern in die Kliniken Innsbruck und Salzburg geflogen.

Aufgrund des Unfalles musste die Richtungsfahrbahn Innsbruck für mehr als zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

UPDATE, 16.50 Uhr: Zwei Tote bei schwerem Unfall

Zwei Personen sind bei dem schrecklichen Unfall am Samstag auf der A12 ums Leben gekommen, wie ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigt. Laut Tiroler Tageszeitung handelt es sich dabei um den Fahrer und die Beifahrerin im Wagen. Die beiden stammen - laut Tiroler Tageszeitung - offenbar aus dem Raum Kufstein, dies konnte der Polizeisprecher jedoch noch nicht bestätigen. Woher die Insassen stammen, sei noch nicht abschließend geklärt, äußerte er.

Auch hätten, wie die Tiroler Tageszeitung weiter schreibt, ein Kind und zwei Jugendliche im Auto gesessen, diese seien bei dem Unfall schwer verletzt und zunächst im Fahrzeug eingeklemmt worden. 

Die A12 war während der Aufräumarbeiten in Richtung Innsbruck komplett gesperrt, es staute sich zurück bis auf die A93. Inzwischen hat sich der Verkehr auf deutscher Seite normalisiert. 

UPDATE, 15.35 Uhr: Sperrung dauert an

Derzeit läuft ein Großeinsatz der Rettungskräfte, auch zwei Rettungshubschrauber seien im Einsatz gewesen, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet.

Wie lange die Dauer der Sperre noch anhält, sei nicht bekannt. Die Asfinag habe eine Umleitung für Autofahrer bei Kufstein-Süd eingerichtet, Lkw müssten die Dauer der Sperre abwarten. 

Erstmeldung:

Ersten Informationen zu folge ist am Samstag, gegen 12.10 Uhr aus bisher unbekannter Ursache ein mit mehreren Personen besetztes Fahrzeug im Bereich Kufstein/Langkampfen von der Inntalautobahn (A12 – Fahrtrichtung Innsbruck) abgekommen und in einem Graben gelandet. 

Über die Anzahl der Verletzten Personen sowie dem Grad der Verletzungen liegen zur Zeit noch keine Informationen vor. Die A12 – Richtungsfahrbahn Innsbruck ist derzeit aufgrund des Rettungseinsatzes komplett gesperrt.

Auf der A93 Rosenheim Richtung Kiefersfelden staut es sich aufgrund des Unfalls zwischen Oberaudorf und Grenzübergang Kiefersfelden. Umfahren Sie dieses Gebiet weiträumig, spätestens ab Oberaudorf.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol/amj

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © gbf (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser