Schwerer Unfall in Waidring

39-Jährige kollidiert frontal mit Gegenverkehr

Waidring/Tirol - Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagvormittag an der österreichischen Grenze nahe Winklmoosalm gekommen.

Am 17. Mai gegen 10.50 Uhr lenkte ein 65-jähriger Österreicher sein Auto auf der Loferer Straße/Bundesstraße B178 von Lofer kommend in Richtung Waidring. Bei Straßenkilometer 47.1 wollte der Lenker nach links zu einem Parkplatz abbiegen, betätigte aus diesem Grund den Blinker und musste aber wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs anhalten.

Eine 39-jährige Österreicherin war ebenfalls mit ihrem Auto in Richtung Waidring unterwegs und dürfte den zum Stillstand gebrachten Wagen des 65-Jährigen nicht oder zu spät wahrgenommen haben.

In der Folge lenkte die 39-Jährige ihr Fahrzeug links am stehenden Auto vorbei und prallte schließlich frontal und mit hoher Geschwindigkeit gegen einen entgegenkommenden Wagen, welcher von einer 62-jährigen Österreicherin gelenkt wurde.

Die 62-Jährige wurde bei dieser Frontalkollision schwer verletzt und musste nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen werden. Die 39-jährige Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol gebracht. Der 65-jährige Lenker blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen der Lenkerinnen entstand Totalschaden. Im Einsatz standen zwei Notarzthubschrauber, die Freiwillige Feuerwehr Waidring mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann, das Rote Kreuz mit vier Fahrzeugen - sieben Sanitäter und eine Notärztin - sowie Streifen der Polizei.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser