Täter unbekannt

Silvester-Horror in Köln: Frau (28) auf Toilette vergewaltigt

+
Eine 28-Jährige wurde auf der Toilette einer Gaststätte vergewaltigt.

In Köln ist es in der Silvesternacht zu einer Vergewaltigung auf der Toilette einer Gaststätte gekommen - Das Opfer war eine Touristin aus Süddeutschland.

Köln - Wie die Kölner Polizei berichtet ist es in der Silvesternacht zu einigen Fällen von Sachbeschädigung, Diebstahl und Körperverletzung gekommen. Die Beteiligten zweier privater Silvesterpartys seien aufeinander losgegangen, was zu einer Massenschlägerei und einem Großeinsatz der Polizei geführt habe. 

Vergewaltigung auf Toilette einer Gaststätte in Köln

Außerdem habe es sieben Anzeigen von Straftaten mit sexuellem Hintergrund gegeben. In den Toiletten einer Gaststätte in der Altstadt wurde eine 28-jährige Touristin aus Süddeutschland von einem Unbekannten vergewaltigt. Diesen hatte die Frau nach Informationen der Polizei offenbar in der Nacht beim Konsum von Drogen kennengelernt. Bei den sechs übrigen Fällen handele es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um sexuelle Belästigung.

Lesen Sie außerdem: 17-Jähriger stirbt in Österreich durch Feuerwerk

Silvester in Köln: Weniger Einsätze als im Vorjahr

Insgesamt seien zum Jahreswechsel 1.100 Polizisten in Köln im Einsatz gewesen. Der Einsatzleiter der Kölner Bundespolizei Polizeidirektor Helmut Langenbach zeigte sich zufrieden mit der Bilanz: „Die Präsenz und das konsequente Einschreiten der Polizistinnen und Polizisten zeigt positive Wirkung: Unser Einsatzkonzept ist aufgegangen.“ Es sei eine leichte Abnahme an Einsätzen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen gewesen.

Lesen Sie auch: Rätselhafter Fall: Polizei sucht vermisstes Kind (13) mit diesem Foto 

Lesen Sie auch: Mann erwischt Ehefrau bei Schäferstündchen in Kneipe - und reagiert unfassbar

mm/tz

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT