Sprengstofffabriken in Indien explodiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Feuerwehren bei einem Einsatz in Indien. (A rchiv- und Symbolbild)

Neu Delhi - Bei Explosionen in zwei benachbarten Sprengstofffabriken im zentralindischen Bundeststaat Madhya Pradesh sind in der Nacht zu Montag mindestens zehn Menschen getötet worden.

49 weitere Menschen seien bei den heftigen Detonationen im Bezirk Singrauli verletzt worden, meldete die Nachrichtenagentur PTI am Montag unter Berufung auf die Polizei. In ersten Berichten war von bis zu 30 Toten und mindestens 100 Verletzten die Rede gewesen. Die Ursache für die Detonationen war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Die Sicherheitskräfte teilten mit, die Ermittlungen würden nach dem Abschluss der Rettungsarbeiten beginnen.

Indische Medien berichteten, die Explosionen in den beiden Fabriken, die Sprengstoff zum Abbau von Kohle produzierten, seien kurz hintereinander erfolgt. Augenzeugen sagten, die beiden Werke seien zu Schutthaufen verwandelt worden. Die Detonationen seien noch in vielen Kilometern Entfernung zu Hören gewesen. 15 weitere Fabriken in dem Industriegebiet seien beschädigt worden, hieß es in den Berichten. In dem Gebiet sei nach den Explosionen der Strom ausgefallen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser