Steinschlag in St. Leonhard im Pitztal

Felsbrocken durchschlägt Steinschlagnetz

St. Leonhard im Pitztal - Trotz Sicherheitsnetz schlug ein großer Felsbrocken auf der Straße und richtete erhebliche Schäden an. Auch Häuser befinden sich in der Nähe.

Am Mittwoch kam es gegen 6 Uhr in St. Leonhard im Pitztal auf der Gemeindestraße zwischen den Weilern Grüble und Egg zu einem Steinschlag. 

Beim Eintreffen der Streife "Wenns 1" waren bereits die Feuerwehr Zaunhof mit zwei Fahrzeugen und fünf Mann vor Ort. Ebenso wurde bereits ein Radlader hinzugezogen, um den Felsbrocken zu entfernen.

Wie die Erhebungen vor Ort ergaben, hatte sich ein zirka acht Kubikmeter großer Felsbrocken oberhalb der Straße im Waldbereich nach heftigen Regenfällen in der Nacht gelöst und war ins Tal gestürzt.

Dabei durchschlug der Fels das Steinschlagnetz und blieb auf der darunter befindlichen Gemeindestraße liegen. An dortiger Stelle wurde die Asphaltdecke massiv beschädigt. Auch ein Pfosten des Steinschlagnetzes wurde ausgerissen. 

Die Gemeindestraße wurde von der Feuerwehr vorerst gesperrt. An der Fahrbahn und am Steinschlagnetz entstanden erhebliche Sachschäden.

Unterhalb der Gemeindestraße befinden sich mehrere Häuser, welche vom Steinschlag verschont blieben. Es wurden keine Personen verletzt.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser