+++ Eilmeldung +++

Spanisches Verteidigungsministerium

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

"Sterbequalität": Deutschland auf Platz 8

+
Deutschland liegt in einer Studie zur "Sterbequalität" auf Platz 8 von 40.

Singapur -  Eine Studie hat die Qualität, mit der Sterbende begleitet werden, untersucht. Im Vergleich mit 40 Staaten schneidet Deutschland zwar nicht schlecht ab, aber Großbritannien ist uns voraus.

Sterbende werden in Großbritannien so gut betreut wie in keinem anderen Land der Welt. Zu diesen Schluss kommt eine Studie, die erstmals in Anlehnung an Tabellen zur Lebensqualität die “Sterbequalität“ in verschiedenen Ländern untersucht hat. Deutschland kommt auf Platz 8 von 40 Ländern, teilte die Lien-Stiftung am Mittwoch in Singapur mit. Sie hatte die Studie bei der “Economist Intelligence Unit“ in Auftrag gegeben.

Der Weltverband für Palliativpflege (WPCA) schätzt, dass weltweit 100 Millionen Kranke und Angehörige im Jahr besonders betreut, begleitet und geschult werden müssten. Tatsächlich hätten nur acht Millionen Menschen Zugang zu Einrichtungen wie Hospizen und umfassender häuslicher Sterbebegleitung. In Großbritannien begann die moderne Hospizbewegung zur Pflege Sterbender in den 60er Jahren. Das Land erhielt Topnoten unter anderem, weil das Thema Sterben in der Gesellschaft kein Tabu mehr ist, weil Pflegekräfte eigens ausgebildet werden und schmerzlindernde Mittel wie Opiate problemlos zu bekommen sind.

Die Analysten untersuchten auch, welche staatlichen Hilfen es für Hospize zur Pflege Sterbender gibt und ob die Regierung Standards für die Versorgung in den letzten Lebensmonaten entwickelt. Sie berücksichtigten auch die Höhe der Gesundheitsausgaben und die Lebenserwartung. Die Lien-Stiftung mit Sozial- und Umweltschwerpunkt hat einige Projekte zur Thematisierung von Tod und Sterben gefördert.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser