Eine Verletzte im Salzburger Land

Jungstier greift Wanderin an - Frau (53) „verschanzt“ sich hinter Felsbrocken

Kuh auf einer Weide
+
Attacke von Stier im Salzburger Land.

Salzburg/Filzmoos - Im Salzburger Land ist es am Wochenende zu einem erneuten Zwischenfall zwischen einer Wanderin und einem Stier gekommen. Eine Frau wurde dabei verletzt.

Am 20. September 2020 gegen 16 Uhr war die 53-jährige Wanderin aus der Schweiz am Wanderweg Hofalmen in Richtung Filzmoos am Beginn des Wetzsteingrabens im Bezirk Pongau unterwegs. Mit dabei waren ihr Ehemann und ein befreundetes Paar. Der Jungstier stand dabei auf dem Wanderweg und die Frau wollte hinter dem Stier vorbeigehen. In diesem Moment drehte sich der Stier um und ging auf die Frau los. Die Frau konnte den Angriff mit der Hand abwehren, kam jedoch zu Sturz und verletzte sich dabei am linken Bein.


Anschließend versteckte sich die Schweizerin hinter einem Felsbrocken. Der Jungstier blieb stehen und ihr Gatte stellte sich schützend zwischen seine Frau und den Jungstier. In der Zwischenzeit wurde bereits der Rettungsdienst verständigt. Als die Sanitäter am Unfallort eintrafen, trat das Tier schließlich zurück und ergriff die „Flucht“. Nach der Erstversorgung wurde die Dame ins Krankenhaus nach Schwarzach eingeliefert. Ersten Erkenntnissen zufolge erlitt die Dame bei dem Angriff Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des linken Knies.

Polizei Salzburg/mw

Kommentare