Strafzettel für Pipipause eines Kleinkinds

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Paris - Bis zu 450 Euro Strafe drohen einem Franzosen, dessen kleine Tochter in einem öffentlichen Park in Lyon Pipi gemacht hat. Er will sich nun gerichtlich dagegen wehren.

Der Vater der Dreijährigen habe sie nicht zu den Toiletten gebracht, weil er wegen einer Operation auf Krücken gehe, berichtete die Zeitung “Le Progrès“ (Donnerstag). Eine Fahrradstreife der Polizei wurde aufmerksam und stellte dem Mann einen Strafzettel aus. “Eine solche Aufregung wegen eines Kinderpipis ist wirklich unerträglich“, sagte der Familienvater. Der Juradozent will nun gerichtlich gegen den Strafzettel vorgehen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser