Am Zuckerhütl im Stubaital

26-Jähriger stürzt sich mehrmals überschlagend 50 Meter ab

Stubaital/Tirol - Beim Abstieg vom Zuckerhütl ist ein 26-jähriger Deutscher abgerutscht. Er wurde unbestimmten Grades verletzt.

Am Nachmittag des 31. Januar unternahm ein 26-jähriger Deutscher im Gemeindegebiet Neustift im Stubaital alleine eine kombinierte Hochtour auf das 3.507 Meter hohe Zuckerhütl. Nachdem er über die teilweise 60 Grad steile, mit Schnee und Eis bedeckte Nordostflanke vom Skidepot Pfaffensattel aufgestiegen war, erreichte er gegen 14.15 Uhr den Gipfel.

Beim anschließenden Abstieg rutschte er aus und stürzte - sich mehrmals überschlagend - zirka 50 Meter durch eis- und felsdurchsetztes Gelände ab. Im Bereich des Skidepots blieb er verletzt liegen, konnte aber noch selbstständig einen Notruf absetzen.

Er wurde von der Besatzung eines Notarzthubschraubers geborgen und in die Klinik Innsbruck geflogen. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser