Alpinunfall in Längenfeld

Mann (71) stürzt in Tirol auf 1.600 Metern Höhe

Längenfeld/Tirol - Zu einem schweren Alpinunfall ist es am Samstagmittag in Tirol gekommen. Ein 71-jähriger Deutscher ist dabei verletzt worden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 22. Juni gegen 13.30 Uhr rutschte ein 71-jähriger deutscher Staatsangehöriger auf einem markierten Wanderweg in Längenfeld oberhalb des Ortsteils Burgstein auf einer Seehöhe von 1.600 Metern auf einem nassen Stein aus, kam dadurch selbstverschuldet zu Sturz und verletzte sich dabei schwer am rechten Knie.

Der Mann wurde von der Bergrettung Längenfeld mittels Gebirgstrage aus dem steilen Gelände abtransportiert und von der Rettung Längenfeld ins Krankenhaus Zams zur weiteren Behandlung gebracht.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT