Unfall auf Inntalautobahn

Lkw kracht in Tunnel auf stehendes Auto - Frau schwerst verletzt

Tirol - Eine schwer verletzte 81-Jährige, zwei kaputte Fahrzeuge und ein Folgeunfall: Das ist das Resultat eines Auffahrunfalls in einem Tunnel auf der Inntalautobahn.

Am Montag, um 21.25 Uhr, bekam die Verkehrsleitzentrale der Polizei davon Kenntnis, dass im "Amraser Tunnel" der Inntalautobahn (A12), Richtungsfahrbahn Westen, ein Fahrzeug auf dem 1. Fahrstreifen angehalten wurde. Um 21.28 Uhr teilte die Tunnelwarte St. Jakob mit, dass sich im dortigen Bereich ein Auffahrunfall ereignet hatte.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es am Auto einer 81-jährigen Frau aus dem Bezirk Innsbruck-Land (sie konnte bisher noch nicht befragt werden) zu einer Panne gekommen sein, weshalb sie das Auto im Tunnel auf dem 1. Fahrstreifen angehalten hatte. Ein auf der A12 in Richtung Westen nachkommender 44-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw aus Innsbruck bemerkte dies laut eigenen Angaben zu spät und konnte weder rechtzeitig ausweichen noch anhalten. Dadurch fuhr er mit großer Wucht auf das Heck des stehenden Autos auf und schleuderte diesen über den Randstein gegen die Tunnelwand, bevor er einige Meter nach der Kollisionsstelle auf dem 1. Fahrstreifen zum Stillstand kam.

Frau schwerst verletzt

Die im Auto sitzende Frau wurde durch den Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und schwerst verletzt. Sie konnte von den alarmierten Rettungskräfte unter Einsatz technischem Bergegerät durch die Beifahrertür geborgen und mit dem Notarzteinsatzfahrzeug in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert werden, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der Fahrer des Klein-Lkw blieb unverletzt. Beide Unfallfahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Tunnelwand und der Randstein wurden leicht beschädigt. Ein mit dem Fahrer des Klein-LKW durchgeführter Alkotest ergab keinen Hinweis auf Alkoholisierung (0,00 mg/l).

Aufgrund des Unfalles kam es zu einem etwa vier Kilometer langen Stau in dem sich ein weiterer Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete, an dem allerdings nur Sachschaden entstand. Nach Abschluss der Berge- und Aufräumarbeiten konnte die A12 um 22.45 Uhr wieder vollständig freigegeben werden.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser