Tödliche Safari in Afrika

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger!

+
Der Großwildjäger Theunis B. wurde von einer erschossenen Elefantenkuh zerquetscht. 
  • schließen

Simbabwe - Theunis B. wollte töten - und wurde selbst getötet. Auf einer Safari wurde der erfahrene Großwildjäger von einer Elefantenkuh überrascht und zerquetscht. 

Der Südafrikaner Theunis B. war am Freitag mit einer Gruppe von Jägern in der Nähe des Hwange Nationalparks unterwegs. Auf dieser Jagd geriet die Gruppe versehentlich in eine Elefantenherde mit Jungen. Da sich die Tiere gestört fühlten, griffen drei Elefanten die Männer an. B. zögerte nicht lange und erschoss die Tiere.

Elefant fällt auf den Großwildjäger

Allerdings wurde der erfahrene Großwildjäger von einer vierten Elefantenkuh überrascht, welche von der Seite kam und den 51-Jährigen mit dem Rüssel hochhob. 

Wie "The Telegraph" berichtet, zielten seine Kameraden daraufhin auf das Tier und erlegten es. Die tödlich verwundete Elefantenkuh brach dadurch zusammen und begrub B. unter sich

Weiterer Todesfall auf Safari

Theunis B. war auf die Jagd auf Leoparden und Löwen spezialisiert. Seine wohlhabenden Kunden warb er meist in den USA und führte sie auf Safaris in Südafrika an. Der 51-Jährige hinterlässt eine Ehefrau und fünf Kinder. 

Wenige Tage zuvor war ein Freund des Großwildjägers, der Jäger Scott van Zyl, in Zimbabwe gestorben, so "The Telegraph". Die Strafverfolgungsbehörden stellten demzufolge fest, dass er von Alligatoren gefressen worden war.

jg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser