Tödlicher Unfall im Zillertal

Bayer (56) stürzt mit Mountainbike rund 10 Meter in die Tiefe - tot!

+
  • schließen

Gerlos/Zillertal - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag im Zillertal. Ein deutscher Mountainbiker kam vom Weg ab und stürzte rund 10 Meter in die Tiefe.

Update 10.12 Uhr: Verunglückter aus dem Landkreis Aichach-Friedberg

Bei dem verunglückten Mountainbiker handelt es sich laut mehreren übereinstimmenden Medienberichten um einen 56-Jährigen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg. Er war Mitglied einer vierköpfigen Gruppe aus Bayern, die am sogenannten Brennachweg vom Isskogel in der Gerlos (Bezirk Schwaz) talwärts unterwegs war. Nur wenige hundert Meter vor dem Ziel ereignete sich dann das tragische Unglück. Der Mann kam vom Weg ab und stürzte in der Folge rund 10 Meter in steiles Waldgelände ab. 

Der Mann ist wohl mit dem Kopf gegen einen harten Gegenstand gestoßen und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Er trug einen Radhelm, der durch die Wucht des Aufpralls zerbrach. Seine Mitfahrer, ein Mann und zwei Frauen, mussten vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

Tödlicher Mountainbike-Unfall im Zillertal

Erstmeldung 5.45 Uhr: 

Am 13.08.2017 gegen 16:15 Uhr fuhr ein 56-jähriger Deutscher mit seinem Mountainbike auf einer Forststraße in 6281 Gerlos talwärts. Aus bisher noch unbekannter Ursache kam der 56-Jährige rechts vom Weg ab und stürzte in der Folge ca. 10 Meter in steiles Waldgelände ab. 

Er dürfte dabei mit dem Kopf gegen einen harten Gegenstand gestoßen sein und sich tödliche Verletzungen zugezogen haben.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser