Trauerfeier für Otto Graf Lambsdorff

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Familie und politische Wegbegleiter Otto Graf Lambsdorff‘ haben in einem trauergottesdienst Abschied vom Ehrenvorsitzenden der FDP und ehemaligen Bundeswirtschaftsminister genommen.

Brandenburg/Havel - Mit einem Trauergottesdienst haben Familie sowie politische Wegbegleiter Abschied vom FDP-Ehrenvorsitzenden und früheren Bundeswirtschaftsminister Otto Graf Lambsdorff genommen.

Zu den Gästen im Dom von Brandenburg/Havel gehörten auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, der FDP-Vorsitzende und Außenminister Guido Westerwelle, Bundespräsident Horst Köhler sowie die früheren Außenminister Hans-Dietrich Genscher und Klaus Kinkel.

Otto Graf Lambsdorff - Bilder des Politikers

Otto Graf Lambsdorff - Bilder des Politikers

Die Predigt auf der privaten Trauerfeier hielt der Berliner Altbischof Wolfgang Huber. Er würdigte den Verstorbenen als “einen Menschen, der zum Einsatz bereit war bis zum letzten Atemzug“.

Das Wohlergehen der anderen und für seine beruflichen Vorhaben hätten ihn stets mehr interessiert, als dass er von sich selber gesprochen habe, sagte Huber. Einen Staatsakt hatte Graf Lambsdorff gelehnt.

Voraussichtlich im Januar soll er in einem Familiengrab auf dem Südwestfriedhof Stahnsdorf bei Potsdam beigesetzt werden. Der am vergangenen Samstag im Alter von 82 Jahren Verstorbene hatte seine Gymnasiumszeit zwischen 1941 und 1944 auf der damaligen Ritterakademie Brandenburg/Havel absolviert.

Über die DDR-Zeit hinweg habe er immer Kontakt zur Domgemeinde gehalten, sagte Wolfgang Diederichs vom Domkapitel. Nach der Wiedervereinigung engagierte sich Lambsdorff stark für die Restaurierung des damals einsturzgefährdeten Gotteshauses.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser