+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Rund 24 Tonnen

Sattelzug verliert Baumstämme auf der A1 am Walserberg 

+
  • schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Salzburg/Walserberg - Ein Lkw-Unfall hat sich am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr auf der Westautobahn ereignet. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein Holztransporter seine Ladung. 

UPDATE, 15.20 Uhr: Bilder vom Unfallort

Bilder vom Unfall auf der A1 am Walserberg

UPDATE, 11.40 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Ein mit Rundholz beladener Lkw mit Anhänger sorgte am Mittwoch, gegen 4 Uhr für eine Sperre auf der A1 Westautobahn. Der 36-jährige Fahrer des Sattelzuges touchierte am Ende des Knoten Salzburgs Fahrtrichtung Deutschland aus noch nicht geklärter Ursache die linke Betonmittelwand. Der Sattelzug kippte daraufhin nach links um. 

Die geladenen Rundholzstämme verteilten sich auf beide Richtungsfahrbahnen. Auf der Gegenfahrbahn wurden ein Auto und ein Transporter von den Baumstämmen getroffen und dabei schwer beschädigt. Der 31-jährige Autofahrer wurde dabei unbestimmten Grades am linken Arm verletzt. 

Der 21-jährige Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Der Lkw-Fahrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landeskrankenhaus gebracht. Die Unfallstelle war etwa zweieinhalb Stunden komplett gesperrt und anschließend nur teilweise passierbar.

Pressemeldung der Landespolizeidirektion Salzburg 

UPDATE, 10.45 Uhr:

Wie die Presseagentur Aktivnews berichtet, war der Holztransporter mit rund 24 Tonnen Baumstämmen beladen. Der Fahrer verlor demnach die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte gegen die Beton-Mittelleitwand auf der Autobahn. 

Dadurch kippte der Holztransporter um und verlor dabei seine gesamte Ladung auf der Fahrbahn. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen an der Unfallstelle auf mindestens 250.000 Euro. 

UPDATE, 10.26 Uhr:

Alle Fahrstreifen sind mittlerweile wieder für den Verkehr freigegeben. Die Stauungen durch die Aufräumarbeiten haben sich mittlerweile aufgelöst. 

Laut salzburg24.at war ein Holztransporter auf der Westautobahn ins Schleudern gekommen. Dabei verlor er seine Ladung, welche auf der gesamten Fahrbahn verstreut wurde. 

UPDATE, 9.30 Uhr:

Nach dem Unfall am Walserberg kommt es noch immer zu Verkehrsbehinderungen. Wie der ÖAMTC Verkehrsservice berichtet, ist zwischen der Staatsgrenze und dem Autobahnkonten Salzburg weiterhin nur ein Fahrstreifen frei. Wann die Aufräumarbeiten beendet sind, ist bislang noch unklar. 

Erstmeldung 6.52 Uhr:

Am Mittwochmorgen gegen 4.30 Uhr hat sich ein Unfall auf der Autobahn am Walserberg (österreichische Seite) ereignet. Laut ersten Informationen der österreichischen Polizei hat ein Holztransporter seine Ladung verloren. Der Grund ist bisher noch unbekannt. Wie unser Reporter von vor Ort mitteilt, könnte der Fahrer des Holz-Lkw am Steuer eingeschlafen sein. Er sei bei dem Unfall leicht verletzt worden.

Nach anfänglicher Vollsperrung der Autobahn in Richtung Grenze/München konnte inzwischen wieder ein Fahrstreifen freigegeben werden. In Fahrtrichtung Salzburg gibt es keine Behinderungen. Wie lange die Aufräumarbeiten in Richtung München noch dauern konnte die Polizei noch nicht sagen.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/jg/Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser