Auf Mensch übertragbar?

Zombie-Krankheit macht Rehe und Affen aggressiv

US-Gesundheitsbehörde ist alarmiert, weil die tödliche Nervenkrankheit auch Affen ansteckt. Das erhöht Wahrscheinlichkeit einer Übertragung auf den Menschen. 

Chronic Wasting Disease (CWD – wörtlich : Chronische Auszehrungskrankheit) nennen die US-Behörden die rätselhafte Erkrankung, die immer mehr Rehe, Hirsche und Elche befällt. Die Symptome: Drastische Gewichtsabnahme, Torkeln durch Koordinationsschwierigkeiten, vermehrter Speichelfluss, mangelnde Angst und Aggressionen. Bislang sind nur Tiere, vorwiegend Elche und Rehe betroffen. Im Labor hat sich gezeigt, dass auch Affen davon befallen werden. Dafür reicht Kontakt mit Körperflüssigkeiten vom infizierten Wild, die Affen müssen gar nicht davon gefressen haben. Wissenschaftler halten deshalb auch eine Übertragung auf den Menschen für möglich. Bisher gibt es keine Impfstoffe, die Krankheit verläuft jedesmal tödlich. Erstmals in USA und Kanada beobachtet, ist die CWD auch schon in Europa angekommen: Aus Finnland und Norwegen wurden Fälle gemeldet.   

Rubriklistenbild: © William A. Bolton

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT