In den Tiroler Alpen

Wanderer findet Handgranate an der Pyramidenspitze

Ebbs - Bereits Ende Juni fand ein Wanderer eine Handgranate in den Tiroler Alpen. Nun wurde sie gesprengt.

Bereits am 24. Juni fand ein 41-jähriger Mann aus dem Bezirk Kufstein im Bereich der Pyramidenspitze im Gemeindegebiet von Ebbs eine Granate und meldete den Fund der Polizei. Da er die Fundstelle nicht markieren konnte stieg am Samstag eine Polizeialpinistin gemeinsam mit dem 41-Jährigen abermals zum Fundort auf. 

Diese markierten und verorteten anschließend die Fundstelle und am Sonntag flog der Polizeihubschrauber zwei Beamte des Entminungsdienstes zum Auffindungsort. Nach der vorübergehenden Sperrung und Räumung der umliegenden Wanderwege, sprengten diese die Granate. Dabei handelte es sich um eine Splittergranate aus dem 2. Weltkrieg, deren Aufschlagszünder noch intakt, eine Detonation eher unwahrscheinlich aber dennoch möglich gewesen wäre.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Gemeinfrei (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser