Weißes Pulver in UN-Kantine - Mitarbeiter evakuiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
UN-Gebäude in New York.

New York - Am Rande einer Veranstaltung mit UN- Generalsekretär Ban Ki Moon und Ex-Präsident Bill Clinton ist die Kantine des UN-Hauptquartiers in New York evakuiert worden.

In der Cafeteria sei ein verdächtiger Umschlag mit einem weißen Pulver gefunden worden, sagte eine Sprecherin der Vereinten Nationen am Donnerstag. Die wenigen noch in der Kantine sitzenden Mitarbeiter mussten den Raum verlassen. Da es bereits später Nachmittag war, waren allerdings nur wenige Menschen betroffen. Der Rest des Gebäudes blieb offen. Bis zum späten Abend war nicht bekannt, ob das weiße Pulver tatsächlich ein Gift oder andere gefährliche Stoffe enthielt. Nur etwa 100 Meter entfernt hatte gerade eine Veranstaltung mit Ban, Clinton und Dutzenden Vertretern der 192 UN-Staaten stattgefunden.

Dabei forderten der UN-Generalsekretär und sein Sondergesandter für Haiti die Länder auf, zusammen 1,44 Milliarden Dollar (etwa 1,05 Milliarden Euro) für das vor gut einem Monat von einem Erdbeben verheerte Land zu spenden. Der Auftritt der Beiden hatte sich um eine Stunde verspätet. Unklar ist aber, ob das etwas mit dem Vorfall in der Kantine zu tun hatte. Während der Veranstaltung standen New Yorker und UN-Polizisten mit Sturmgewehr, Gefechtshelm und Schutzweste an den Eingängen des Geländes. Das ist bei größeren Veranstaltungen nicht die Regel, aber auch nicht ungewöhnlich.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser