Glungezerbahn

Unbekannter sabotiert immer wieder Seilbahn in Tirol

Hall - Wiederholt hat ein Unbekannter Sabotageakte an der Glungezerbahn durchgeführt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Seit dem 10. Juni kam es bei der Glungezer Bergbahn in Tulfes zu wiederholten Sabotageakten zum Nachteil des Liftbetreibers (insgesamt vier Vorfälle im Jahr 2017). Eine bislang unbekannte Täterschaft beschädigte jeweils in den Nächten auf den 10., 13. und 20. Juni unterschiedliche Sicherheits- bzw. Betriebseinrichtungen der Glungezerbahn (Sektionen I+II), wodurch eine Inbetriebnahme der Seilbahn am Morgen nicht mehr möglich war.

Am Samstag versuchte vermutlich derselbe Täter, den laufenden Seilbahnbetrieb der Sektion II (Einersessellift) zum Stehen zu bringen. Anstatt wie bei den vorherigen Ausführungen, die Sabotage bereits in den Nachtstunden zu verüben, wartete der Täter dieses Mal auf die Inbetriebnahme der Anlage und versuchte dann, einen sogenannten Streckenkasten der Sektion II zu manipulieren. 

Hierbei wurde der Täter aber von einem Mitarbeiter der Seilbahn auf frischer Tat betreten. Konkret nahm ein Liftbediensteter im Zuge der morgendlichen Kontrollfahrt eine männliche Person am Streckenkasten der Stütze Nr. 22 war, und sprach den Mann vom Lift aus an. Der unbekannte Täter ließ sofort von der Tathandlung ab, lief zu einem wenige Meter entfernt abgestellten Motorrad und konnte letztlich unerkannt talwärts flüchten. Zu einer Beeinträchtigung des Liftbetriebes kam es in diesem Fall nicht. 

Die Beschreibung des Täters:

  • Mann bekleidet mit Jeans und einer dunkelblauen Textiljacke (ev. Motorradjacke), grau gesprenkelter Motocrosshelm mit Schibrille als Augenschutz.
  • Beim Motorrad handelte es sich um ein nicht zum Verkehr zugelassenes Geländemodell "leichterer Bauweise“ in den Farben orange/schwarz/weiß (Motorcross od. Trail mit fehlendem Frontscheinwerfer und Kennzeichen).

Da der Täter nun auch vor Sabotageakten bei laufendem Betrieb nicht mehr zurückschreckt und somit die Sicherheit von Personen zunehmend gefährdet, wird um Durchführung folgenden Zeugenaufrufes ersucht:

Die Bevölkerung, insbesondere Anrainer des Mittelgebirges, werden ersucht, Hinweise bezüglich der Person als auch bezüglich des Motorrades bei der PI Hall in Tirol bekannt zu geben. Der Täter dürfte mit dem Motorrad in Richtung Tulfes oder Rinn geflüchtet sein und fiel eventuell einem Zeugen oder Anrainer auf. Bearbeitende Dienststelle: PI Hall i T Tel.: 059133/7110

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser