Polizei muss auf Flughafen Wien eingreifen

Passagier hört nicht auf zu furzen - Notlandung!

  • schließen

Wien - Flug HV6902 von Dubai nach Amsterdam. Hier gab es vor rund zehn Tagen einen mehr als kuriosen Zwischenfall bzw. Turbulenzen der besonderen Art.

Wie die Bild-Zeitung nun berichtet, musste die Maschine der niederländischen Fluggesellschaft Transavia auf dem Flughafen Wien-Schwechat notlanden - wegen eines furzenden Passagiers!

Sie haben richtig gehört: Der Mann soll laut "Aero-Telegraph" auf dem Flug aus dem Emirat Richtung Niederlande seinen Blähungen freien Lauf gelassen und damit andere Passagiere massiv belästigt haben. Fluggäste sollen sich daraufhin mehrfach lautstark bei der Crew beschwert haben. Doch diese soll laut dem Bericht aber nicht den Furzer, sondern die Personen, die sich beschwert hatten, im Namen des Kapitäns verwarnt haben.

Die Diskussionen nahmen letztlich kein Ende, so dass sich der Kapitän zu einer außerplanmäßigen Landung in der österreichischen Hauptstadt entschied. Dort nahm die Polizei vier Passagiere vorübergehend fest - und zwar zwei Männer, die sich beschwert hatten, sowie eine 25-jährige Studentin und deren Schwester. Sie bekamen ein lebenslanges Flugverbot für Transavia-Flüge. Doch dagegen will die Studentin nun klagen. Denn sie und ihre Schwester hätten sich an den Beschwerden gar nicht beteiligt, sondern lediglich in derselben Reihe gesessen, hieß es. Der Furzer hingegen durfte unbehelligt nach Amsterdam weiterfliegen.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser