Zockende Omas auf Zypern festgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nikosia - Zyperns Polizei hat 42 ältere Frauen, darunter eine 95-Jährige, wegen illegaler Glücksspiele festgenommen. Sie spielten um Tausende von Euro un dmüssen mit Haftstrafen bis zu sechs Monaten rechnen.

Wie die zyprische Zeitung “Cyprus Mail“ am Mittwoch berichtete, seien die Damen bei einer Razzia in der Hafenstadt Limassol festgenommen worden. Die Aktion der Polizei habe bereits am Sonntag stattgefunden. In ihrer Mehrheit seien die Frauen “über 70 Jahre alt“, hieß es. Den zockenden Omas, die um Tausende von Euro spielten, drohen Haftstrafen von bis zu sechs Monaten.

Nachbarn hätten die Polizei gerufen, weil die Frauen seit Monaten immer sehr laut waren, wenn sie sich in einer Wohnung zum Kartenspielen trafen. “Das ist doch lächerlich. Wir sind fast alle Witwen und spielen, mal hier und mal da, nur um ein paar Euro, um uns die Zeit zu vertreiben“, zitierte der zyprische Rundfunk eine der Frauen. Alle Damen wurden wieder freigelassen. Sie werden jedoch angeklagt. Kartenspiele und andere Glücksspiele sind auf Zypern verboten. Legal sind lediglich vom Staat organisierte Glücksspiele wie Lotto und Fußball-Toto.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser