Autofahrer (81) 31 Jahre ohne Führerschein unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der 81-Jährige wurde bei einer Routinekontrolle der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Dresden - Ein Autofahrer aus Sachsen ist 31 Jahre lang ohne gültigen Führerschein unterwegs gewesen.

Erst jetzt wurde der 81-Jährige bei einer Routinekontrolle im Ort Großenhain aus dem Verkehr gezogen, wie die Polizeidirektion Oberes Elbtal-Osterzgebirge am Mittwoch in Dresden mitteilte. Bei der Überprüfung seiner Papiere stellte sich heraus, dass er zwar seit 1978 Traktoren und Mopeds fahren darf, nicht aber Autos. Weil er sich hinterm Autosteuer offenkundig immer brav an die Regeln hielt, fiel die Sache mehr als drei Jahrzehnte lang nicht auf.

Ein Polizeisprecher sagte, auch ältere Kollegen hätten so einen Fall noch nicht erlebt. “Das ist alles schon ziemlich ungewöhnlich.“ Nach Polizeiangaben fuhr er all die Jahre unfallfrei. Auch wurden keinerlei Verstöße festgestellt. Der Senior selbst zeigte sich bei der allgemeinen Verkehrskontrolle “ehrlich überrascht“, wie es weiter hieß. Er sei im festen Glauben gewesen, auch eine PKW-Fahrerlaubnis zu haben. Da sich dafür bei der zuständigen Stelle kein Nachweis finden ließ, musste der Mann sein Auto stehen lassen. Obendrein droht ihm nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser